Über Paty

Was mich bewegt

Frausein

Aufgewachsen in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts (!) im Rheinland, ist die „alte“ Frauenbewegung kein Thema mehr und die „neue“ steckt noch in den Kinderschuhen. Die traditionelle Frauenrolle wird in meiner Welt nicht in Frage gestellt. Auf dem Mädchengymnasium der Ursulinenschwestern sind Hosen und ärmellose Shirts tabu. Meine Mutter versorgt die Familie mit Urgroßmutter und Tante zu Hause, während mein Vater das Geld nach Hause bringt. Gottseidank blicken meine Eltern jedoch bereits über den Tellerrand hinaus und wissen, dass Bildung auch für Frauen das höchste Gut ist. Wissen ist Macht!

Früh schon beschäftigen mich gesellschaftspolitische Themen. Besonders interessiert mich, was uns Frauen zu Frauen macht und wie Gleichberechtigung – über die rechtliche Gleichstellung hinaus – konkret im Alltag aussehen kann. Später erkenne ich, dass Frausein nicht nur eine soziale bzw. politische Dimension hat, sondern darüber hinaus eine psychologische: Frauen sind angepasster, rücksichtsvoller, aus dem „bösen“ Mädchen, das noch überall hinwill, wird viel zu oft die erwachsene Frau, die sich bereitwillig ihrem Partner unterordnet, wenn es um Familienplanung und Karriere geht.

Neue Wege

Auch am Anfang des 21. Jahrhunderts trauen sich Frauen meiner Generation häufig nicht, noch einmal mit neuem Schwung in eine vielleicht ganz andere Richtung aufzubrechen, obwohl die Kinder aus dem Haus sind und berufliche Verpflichtungen zunehmend wegfallen. Jetzt könnte es darum gehen, lang gehegte Träume endlich zu realisieren und zugleich eher unkonventionelle Wege zu gehen. Wir können uns fragen, ob wir in unseren vergangenen Lebensjahren unsere Möglichkeiten, unser Potenzial, teilweise oder bestenfalls vollständig leben konnten. Ob es uns gelungen ist, übernommene Glaubenssätze, einschränkende Konditionierungen und Gewohnheiten abzulegen?

Glücklicherweise konnte ich in meinem Leben ein hohes Maß an Autonomie verwirklichen. Ich habe stets mein eigenes Ding gemacht, obwohl ich vielmals an meinem Selbstwert gezweifelt und mich um der Partner willen hin und wieder verbogen habe. Mit den Jahren erkannte ich zunehmend, welche Denk- und Verhaltensmuster mir im Weg standen und begann sie auflösen. Das hat mir gut getan und das möchte ich weitergeben.

Mein Background

Beruf

Nachdem ich mein Studium (Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie) abgeschlossen und einige Zeit an der LMU München als wissenschaftliche Mitarbeiterin gearbeitet hatte, ging ich in die freie Wirtschaft und arbeitete mehrere Jahre in Vertrieb und Beratung im Bereich IT. Meine letzte Tätigkeit als Angestellte führte mich in die USA nach Silicon Valley als SAP-Beraterin. Dort fasste ich bereits nach einem Jahr den Entschluss, in die Heimat zurückzukehren – die Alpen fehlten mir doch sehr – und mir eine selbständige Existenz aufzubauen. Hauptsächlich von dem Wunsch getrieben, mehr Freiheit und Selbstbestimmung in mein Leben zu bringen. Wieder zurück in Deutschland setzte ich mein Vorhaben um und leitete in den letzten 25 Jahre meine eigene Firma als Generalunternehmerin für Renovierungsarbeiten.

Yoga

Um den damit verbundenen Stress abzufangen, begann ich intensiv Yoga zu üben und absolvierte – eher mehr für mich selbst und um tiefer in die östliche Philosophie und die Anatomie des Yoga einzutauchen – einige Yogalehreraus- und weiterbildungen, die mein Weltbild insgesamt enorm bereicherten. Mein Buch „Gentle Yoga“ findest Du hier …

Aufbruch

Schließlich zog es mich in eine neue Richtung. Also verkaufte ich meine Firma, um mich intensiver den Dingen zu widmen, die mir Freude machen und die mir am Herzen liegen wie die bereits erwähnten sozialwissenschaftlichen, aber auch kulturelle Themen.

Reisen, fremde Länder entdecken, vielleicht sogar das eine oder andere Abenteuer erleben, interessante Menschen treffen und einiges mehr stehen zudem auf meiner neuen, nun privaten To-Do-Liste ganz oben.

Dabei ist es nicht immer die weite Welt, in die es mich zieht. Vor meiner Tür und in meiner näheren Umgebung lässt sich ebenfalls noch Vieles erkunden. Gerade hier in Oberbayern gibt es zum Beispiel sogenannte Kraftorte, die ich besuchen und mit deren Bedeutung ich mich befassen möchte. Manchmal spielen in den Legenden auch Frauen eine Rolle. So entstand am Dießener Schatzberg die Sage von den drei verwunschenen Jungfrauen.

Darüber hinaus genieße ich es sehr, mit meinem Labradormischling Leo im Campingbus unterwegs zu sein. Flugreisen kann ich ohnehin immer nur unternehmen, wenn ich für Leo einen guten Platz gefunden habe, wo er sich mindestens so wohl fühlt wie bei uns zu Hause in München und am Staffelsee. Gemeinsam tollen wir ebenso gerne im Englischen Garten und an der Isar herum wie wir auf unsere „Hausberge“ steigen – Leo immer voran!

Mein Blog

Mit meinem Blog möchte ich meine Leser/innen – und mich selbst – animieren, neue, unbekannte Perspektiven einzunehmen. Nicht nur um unerforschte Landschaften in der Fremde kennenzulernen, sondern überdies, um in der Innenwelt unbekannte Räume aufzuspüren und zu entwickeln. Hier möchte Beiträge zu meinen Anliegen veröffentlichen und zur Auseinandersetzung anregen.

Ich weiß: Blogs gibt’s mittlerweile wie Sand am Meer. Da ich allerdings gerne auf Tour bin und mich ebenso gerne mit anderen Menschen austausche, liegt es nahe, meine neuen Erlebnisse und Erkenntnisse in einem Blog mit anderen zu teilen. Mit einem Blog bleibe ich unabhängig von Ort und Zeit und das entspricht meinem Bedürfnis nach Freiheit und Eigenständigkeit.

Ich freue mich auf meinen weiteren Lebenslauf, unterstützt vom „Blogformat“, das mir fortan als erweitertes Tagebuch dient. Wo mich meine persönliche Reise auf diesem Weg hinführt, ist ungewiss. Drum halte ich es mit Rainer Maria Rilke:

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen,
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.“

Rainer Maria Rilke

Ich wünsche Dir viel Freude mit meinem Blog!

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden