Outdoor-Bekleidung Basics

Für Sport und Freizeit

Auf dieser Seite möchte ich Dir meine Outdoor-Favoriten vorstellen. Es handelt sich bei den verlinkten Produkten um sogenannte Affiliate-Links, d.h. wenn Du über meine Seite auf die Anbieterseite verlinkt wirst und das Produkt kaufst, erhalte ich eine Provision. Ich versichere Dir aber, dass Du hier nur Ausrüstung findest, die ich selbst ebenfalls trage und ich kann Dir insofern garantieren, dass es sich um wirklich gute Bekleidung und Zubehör handelt, das ich selbst auch immer wieder kaufen würde. Diese Liste werde ich nach und nach erweitern und dabei zunehmend ökologisch und fair produzierte Artikel einpflegen.

Du kannst fast alle Kleidungsstücke kombinieren und sie sind sowohl für den Sommer wie auch für den Winter geeignet. Wenn’s kälter ist, kannst Du sie im Zwiebellook übereinander tragen. Bei Bergtouren, also wenn ich davon ausgehen kann, dass ich schwitzen werde, nehme ich mir zusätzlich immer eine Reservegarnitur mit. Meistens ein zweites Top und/oder Longsleeve. Da der Abstieg nicht so anstrengend wie der Aufstieg ist, ziehe ich vorher ein zusätzliches Shirt über. Außerdem bin ich in Herbst und Winter nie ohne Schal, Mütze und Handschuhe unterwegs. Im Sommer hat sich ein Schlauchschal – ich bevorzuge die Marke Buff – bewährt. Von Buff gibt es verschiedene Modelle, die unterschiedlich wärmen.

Übrigens: ich erhalte keine Provision von Arc’teryx oder Icebreaker, aber die Qualität dieser beiden Marken hat mich absolut überzeugt – auch wenn ich dafür etwas tiefer in die Tasche greifen muss, dafür aber seltener.

Bei der Verlinkung über das Produktfoto gelangst Du auf die Seite von Amazon, der Link darunter öffnet die entsprechende Seite bei Globetrotter. Ich habe beide Links angegben, da die Preise bei diesen beiden Anbietern zum Teil erheblich divergieren. Ich persönlich kaufe bei Globetrotter in der Münchner Filiale, wo ich auch sehr gerne einfach nur herumstöbere.

Hardshell-Regenjacke von Arc’teryx

Mein absoluter Favorit ist diese Hardshell-Regenjacke von Arc’teryx. Sie ist absolut universell einsetzbar, wasser- und winddicht, äußerst strapazierfähig, mit Unterarmbelüftung und einersuper regulierbaren Kapuze, die sogar über den Fahrradhelm passt. Außerdem ist sie in attraktiven Farbtönen erhältlich.

Leichte Regenjacke von Marmot

Diese leichte Regenjacke von Marmot ist im Sommer meistens ausreichend. Sie ist ebenfalls wasser- und winddicht und lässt sich gut im Rucksack verstauen. Sie ist allerdings nicht genauso robust wie die Regenjacke von Arc’teryx.

Icebreaker Longsleeve

Dieses universell tragbare Longsleeve ist einer meiner ständigen Begleiter. Weil es so edel aussieht, trage ich es auch in meiner Freizeit. Es ist aus Merinowolle, sehr atmungsaktiv und äußerst langlebig; außerdem trocknet es schnell. Es lässt sich gut kombinieren und z.B. über den Icebreaker Tops tragen.

Icebraker Tank Top

Das Icebreaker Siren Tank Top ist die luftige, ärmellose Variante des Langarmshirts. Es ist etwas weiter geschnitten und entsprechend komfortabel. Wie das Longsleeve ist es aus Marino Wolle, atmungsaktiv, schnell trocknend und langlebig.

Fleecejacke von Arc’teryx ohne und mit Kapuze

Diese superflauschige Fleecejacke von Arc’teryx gibt es in zwei Varianten, und zwar mit und ohne Kapuze. Ich habe beide und trage sie abwechselnd, entweder über dem Icebreaker Siren Top oder dem Longsleeve oder sogar gleichzeitg über beiden, je nachdem wie kalt es ist. Die Jacke ist atmungsaktiv, schnell trocknend und sieht gut aus.

Leichter Daunenhoody von Arc’teryx

Diese federleichte Daunenjacke mit Kapuze ist für fast alle Jahreszeiten perfekt – außer für den Hochsommer. Sie ist angenehm zu tragen, wind- und wasserabweisend und lässt sich gut mit anderen Oberteilen kombinieren. Selbst die Hardshell-Regenjacke passt drüber. Damit ist das Winteroutfit komplett.

Arc’teryx Isolationsjacke mit Kapuze

Wenn Du keine Daunen tragen möchtest, ist diese Jacke eine gute Alternative. Sie ist für alle Outdooraktivitäten geeignet, leicht und windabweisend; ein gutaussehender Begleiter auch in der Freizeit.

Red Chili Kletterhose

Diese leichte Kletterhose ist atmungsaktiv, elastisch und unglaublich bequem! Sie wird zwar als Kletterhose bezeichnet, aber sie ist ebenso gut zum Wandern geeignet, für die Freizeit und auf Reisen. Im Winter ziehe ich eine lange Unterhose darunter an.

Lange Unterhose von Icebreaker

Diese lange Unterhose aus Merinowolle gibt es in unterschiedlichen Wollqualitäten, d.h. dicker und dünner. Das hier ist die Qualität mit der Bezeichnung 175. Diese trage ich auch und sie ist auch im Winter bei Minusgraden meistens ausreichend. Sie ist atmungsaktiv, elastisch und trocknet schnell. Da ich allerdings an den Beinen selbst bei anspruchsvolleren Wintertouren nicht schwitze, muss ich sie unterwegs nicht wechseln.

Link zum selben Produkt bei Globetrotter (hier aber andere Wollqualität: 200)

Kapuzenjacke von Icebreaker

Dieser Hoody ist atumungsaktiv, schnell trocknend und sieht obendrein gut aus. Ich besitze ihn in drei Farben. Er ist eine gute Alternative zur Fleecejacke/-hoodie von Arcteryx, aber nicht ganz so flauschig.

Wanderschuhe von Hanwag

Dieser superleichte Treckingschuh von Hanwag ist ein Allroundtalent. Ob Sommer oder Winter, Wanderungen, leichte oder schwere Touren: er ist für alles zu gebrauchen. Ich hatte ihn auch schon öfter auf Reisen dabei, obwohl er durch seinen hohen Schaft etwas sperrig ist. Da er sich neu besohlen lässt, ist er zudem äußerst langlebig!

You May Also Like

Die potente Frau

Frauen for Future

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.